Sonnenfest in Rüsselsheim

14. September 2019 - 11:00h - 16:00h

Veranstaltungsort:Landungsplatz am Mainufer sowie das Rathaus in Rüsselsheim (Faulbruchstraße, Eingang Rathaus-Neubau)

Veranstalter:Regionalverband FrankfurtRheinMain, Stadt Rüsselsheim am Main

Mit Sonnenenergie Räder rollen lassen, das ist das Motto des Sonnenfestes, das der Regionalverband FrankfurtRheinMain zusammen mit der Stadt Rüsselsheim am Main ausrichtet. Denn die Kombination von Solarenergie und Elektrofahrzeugen ist zukunftsweisend für uns alle, besonders wenn der Strom vom eigenen Dach das E-Mobil antreibt. Die Besucherinnen und Besucher des Festes können kostenlos verschiedene E-Mobile testen, z. B. E-Scooter, E-Auto, E-Motorrad und Segway. Sie erhalten Informationen rund um das Thema Solarenergie und können durch ein Sonnenteleskop die Sonne beobachten.  

Die Veranstaltung ist ein Fest mit Musik und Unterhaltung. Dazu findet die Preisprämierung des Schülerwettbewerbs „Sonnenenergie – eine coole Sache“ mit Moderator Tim Frühling vom Hessischen Rundfunk statt. Schülerinnen und Schüler aus der Region haben sich dabei kreativ und intensiv mit der Nutzung von Solarenergie und Elektromobilität auseinandergesetzt. Die fünf besten Schülerteams, die eine Jury ausgewählt hat, stellen ihre Projektergebnisse vor. Die Zuschauer stimmen über die Reihenfolge der Preisträger ab.  

Veranstaltungsort ist der Landungsplatz am Mainufer sowie das Rathaus in Rüsselsheim. Der Eintritt ist frei. Nähere Infos hier

Aktuelle Nachrichten

  • Vertreter der Bürgerenergie setzen sich auf Windgipfel für Bürgerwindparks ein

    Vorschläge zur Überarbeitung der Sonderregelungen für Bürgerenergie in Windausschreibungen Berlin...

    » Weiterlesen

  • Genossenschaftliche Buchungsplattform für e-Carsharing startet in Mainz

    Die UrStrom eG bietet ab September ihren e-Carsharing-Nutzer*innen eine kundenfreundliche...

    » Weiterlesen

  • Bundesregierung muss mit klarem Ausbaurahmen für Schwung beim Ausbau der Erneuerbaren Energien sorgen – Energiewende in Bürgerhand ermöglichen

    Berlin, 22. Mai 2019. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und das Bündnis Bürgerenergie...

    » Weiterlesen