Echte Eigenversorgung im Mehrfamilienhaus

30. Juni 2021 - 15:00h - 17:00h

Ort: Online-Veranstaltung

Veranstalter: DGS Akademie Franken

Es gibt eine hohe Anzahl engagierter Besitzer von „kleineren Mehrfamilienhäusern“ mit bis zu ca. 10 Wohneinheiten, die klimaschutzwirksame Photovoltaik-Projekte realisieren wollen und die nach „einfachen und machbaren Lösungen“ fragen. Dazu sollen hier die Ansätze „echter Eigenversorgung im Mehrfamilienhaus“ beleuchtet und bewertet werden: Eigenversorgung mit 0% bzw. 40% verminderter EEG-Umlage setzt zwar die "strikte Personenidentität" von PV-Anlagenbetreiber und PV-Stromletztverbraucher voraus. Doch hier half die EEG-Clearingstelle Ende 2018 mit einem für die Solarbranche überraschend positiven "Hinweis". Abseits der Vollstromversorgung für Mieter, die volle EEG-Umlage und viel Bürokratie bedeutet, gibt es demnach zahlreiche Möglichkeiten der Eigenversorgung: Allgemeinstrom, Strom für Wärme, Kälte und Raumlufttemperierung, einzelne Anlagen für Wohnungseigentümer und Mieter.

Im Webinar werden „typische kleine Mehrfamilienhauskonstellationen“ mit der Möglichkeit zur Eigenversorgung erläutert. Anhand konkreter Praxisbeispiele werden dabei Wirtschaftlichkeitsprognosen erstellt, die zu mindestens 5% Rendite führen. Mit Hilfe des Webinars sollen Sie als Solarteur, WEG oder Mehrfamilienhausbesitzer schon jetzt motiviert werden, bei dieser Mindestrenditeerwartung das Dach zu belegen, mit PV-Anlagen bis zu 30 kWp.

Inhalte:

• Typische Wohn- und Stromnutzungen kleiner Mehrfamilienhäuser
• Wann handelt es sich um Eigenversorgung, welche Eigenverbrauchsquoten werden erreicht?
• Wie wird die Eigenversorgung zählertechnisch erfasst, wie abgerechnet?
• Welche Wirtschaftlichkeit ergibt sich? Was ist steuerlich zu beachten?
• Allgemeinstromnutzung - viel mehr als nur Flur- und Kellerbeleuchtung
• Spezialfälle
- Spezialfall 'Wärme/Kälte/Klima'
- Einzelne 'PV-Anlagen für einen oder mehrere Mieter/Wohnungseigentümer'
- Häufiger Spezialfall 'Mehrfamilienhausbesitzer wohnt selbst mit im MFH'

Veranstalter: Solare Dienstleistungen GbR

Erlangbare Qualifikationen:

DENA: Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 0 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247 - BAFA), 0 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Referent: Michael Vogtmann, DGS Franken

Zielgruppe: Solarteure, Anlagenbetreiber, MFH-Besitzer, Energieberater

Methodik: Vortrag / Präsentation mit Fragerunde (per Chat-Funktion)

Equipment: Internetfähiger PC und Headset oder Telefon (Das Webinar wird nicht aufgezeichnet!)

Kurs-Nr.: WP06-2021-06-30

Max-Teilnehmerzahl 150

Preis p.P. 60 EUR zzgl. 19% MwSt.

Buchen

« Zurück

Aktuelle Nachrichten

  • Nach Fristablauf: Rechtsgutachten mahnt die unzureichende Umsetzung der Bürgerenergie-Regeln der EU an

    Berlin, 30. Juni 2021: Bis zum heutigen Tag hatte der deutsche Gesetzgeber Zeit, die…

    » Weiterlesen

  • So gelingt die Energiewende

    Neue Publikation aus bundesweitem Projekt liefert Tipps Der „Handlungsleitfaden für Erzeuger…

    » Weiterlesen

  • Neue Studie: Die Energiewende braucht mehr Dezentralität und weniger Netzausbau – und wird dadurch billiger und gerechter

    Berlin, 28. April 2021: Anhand der Modellierung eines Energiesystems, das den gesamten Energiebedarf…

    » Weiterlesen