Mieterstrom und Quartiersversorgung planen und erfolgreich umsetzen

14. Juni 2024 - 09:30h - 16:00h

Ort: Online-Praxisworkshop

Veranstalter: Netzwerk Energiewende jetzt e.V.

Praxisworkshop für Energiegenossenschaften, Kommunen, Stadtwerke, Energiedienstleister, Klimaschutzmanager*innen, Wohnungsgesellschaften und Architekt*innen

In Mehrfamilienhäusern oder Gewerbeimmobilien Mieter*innen direkt und günstig mit erneuerbarem Strom vom Dach versorgen, Speicher und Lademöglichkeiten für E-Autos bereitstellen und die Wärmeversorgung klimaneutral gestalten – das geht!
Viele Energiegenossenschaften, Stadtwerke und Energiedienstleister setzen solche Mieterstromprojekte bereits erfolgreich um. Alles, was Sie wissen müssen, um Projekte für Mehrfamilienhäuser und Wohnquartiere zu planen und umzusetzen, erfahren Sie in diesem Praxisworkshop mit den „Mieterstrom-Pionier*innen“ der Heidelberger Energiegenossenschaft: von den rechtlichen Rahmenbedingungen über die technische und praktische Umsetzung bis zu Vertragsgestaltung und Abrechnung.

Mieterstrom bedeutet im weiteren Sinne die Direktlieferung von Strom durch einen Dritten direkt im Gebäude oder im Quartier an mehrere Parteien. Dies ermöglicht nicht nur neue Solaranlagen in urbanen Räumen, sondern auch eine Dezentralisierung und Demokratisierung der Energieversorgungsinfrastruktur.

Durch die Neuregelungen des Solarpakets I sollen Mieterstrommodelle auf Mehrfamilienhäusern und Gewerbeimmobilien in Zukunft noch einfacher werden. Künftig sollen Mieterstromanlagen auch auf gewerblichen Gebäuden und Nebenanlagen wie Garagen gefördert werden. Zudem soll die sogenannte „gemeinschaftliche Gebäudeversorgung“ ermöglichen, PV-Strom innerhalb eines Gebäudes gemeinsam zu nutzen, ohne die Pflichten eines Stromversorgers erfüllen zu müssen. Die Pflicht zur Reststrombelieferung entfällt hier. Das kann der Nutzung von grünem Strom in Mehrfamilienhäusern neuen Schwung geben. Wir sind optimistisch, dass die Neuregelungen bis zum Workshop-Termin bekannt sind, sodass wir die Änderungen und die damit verbundenen Chancen und Potenziale ausführlich werden thematisieren können.

Der Praxisworkshop vermittelt Ihnen das nötige fachliche Knowhow, um Mieterstrommodelle vor Ort zu realisieren (Mehrfamilienhaus, Gewerbe usw.). Grundlage sind Erfahrungen aus erfolgreichen Projekten.

Sie erfahren, wie Sie die Potentiale für Mieterstrom bewerten und erschließen können, und gewinnen ein Verständnis für die Umsetzungsmöglichkeiten. Sie lernen die rechtlichen, technischen und energiewirtschaftlichen Details kennen. Zudem werden Quartierslösungen sowie die Kombination mit Wärmeversorgung und Speichern erörtert. Die Oldenburger Energie-Genossenschaft (olegeno) stellt ein innovatives Projekt vor, bei dem sie Mieterstrom und Wärme-Contracting aus einer Hand anbietet. Auch Erfahrungen mit dem Einbinden von Mieterinnen und Mietern sowie Wohnungseigentümer*innen werden thematisiert. Mit den Workshopunterlagen erhalten Sie eine ausführliche Praxisanleitung.

Die HEG Heidelberger Energiegenossenschaft eG ist erfolgreiche Pionierin auf dem Feld Mieterstrom. Für ihre erste große Mieterstromanlage hat sie den Deutschen Solarpreis 2014 gewonnen. Im Jahr 2018 hat die HEG ein integriertes Quartiersversorgungskonzept mit Elektromobilität und Zwischenspeicherung umgesetzt. Damit gewann sie einen Ideenwettbewerb und wurde mit dem Contracting Preis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Der Praxisworkshop findet in Kooperation mit dem House of Energy e.V. statt. Mehr Infos und Anmeldung hier.

Teilnahmebeitrag

Regulärer Beitrag für Mitarbeitende von Firmen, Stadtwerken, Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, Energieagenturen, Mitarbeitende und Verantwortliche von großen Genossenschaften u.a. ( Jahresumsatz > 250 TEUR): 320,- € + 7 % MwSt.

Ermäßigter Beitrag für Mitarbeitende und Verantwortliche aus kleinen Energiegenossenschaften, Solarvereinen u.a. (Jahresumsatz < 250 TEUR), Doktorand*innen mit Stipendium sowie zertifizierte Projektentwickler*innen für Energiegenossenschaften: 140,- € + 7 % MwSt.

Mitglieder des „Netzwerk Energiewende jetzt e.V.“, der Bürgerwerke eG und des House of Energy erhalten eine Ermäßigung von 30,- € (netto) auf den regulären bzw. ermäßigten Netto-Teilnahmebeitrag.

« Zurück

Aktuelle Nachrichten

  • Projektmitarbeiter*in im Landesnetzwerk der Energiegenossenschaften gesucht

    Die Energiegenossenschaften in Rheinland-Pfalz widmen sich mit viel ehrenamtlichem Engagement der…

    » Weiterlesen

  • Positionspapier: Energy Sharing für die Bürgerenergie

    BBEn und DGRV legen neue Vorschläge für Umsetzung vor. Berlin, 4.6.2024. Zahlreiche…

    » Weiterlesen

  • NRW.Energy4Climate veröffentlicht Leitfaden zu finanzieller Beteiligung

    Der Ausbau Erneuerbarer Energien spielt eine Schlüsselrolle für den Klimaschutz in NRW. Kommunen und…

    » Weiterlesen