Wie Hürden überwunden werden - Photovoltaik

3. Mai 2021 - 15:00h - 17:00h

Ort: Online-Veranstaltung

Veranstalter: DGS Akademie Franken

Meinungsumfragen belegen eine sehr hohe Zustimmung für die Nutzung der Solarenergie. Doch in der praktischen Umsetzung gibt es dann doch Widerstände oder Verunsicherung, weshalb Projekte aufgeschoben oder nicht umgesetzt werden. Im Webinar werden einige mögliche Hindernisse zur Nutzung von Photovoltaik systematisch besprochen und argumentativ sowie motivational ausgeräumt. Dabei werden typische Gegenargumente aufgegriffen, z.B. "Das bringt nur denen was, die eh schon viel Geld haben. Für den Klimaschutz bringt es doch kaum was." Oder "Und woher soll der Strom kommen, wenn die Sonne nicht scheint und im Winter auch keine Speicher nützen"? "Wegen Corona hat unsere Kommune doch überhaupt keinen finanziellen Handlungsspielraum mehr, da können wir doch gar nichts mehr tun!".

Inhalte:

- Argumente pro Photovoltaik im Jahr 2021
- Argumente pro PV aufs Dach
- Argumente pro Freiflächen PV
- Argumente pro BEGs für gemeinsamen Betrieb von Freiflächen PV und größeren Dachanlagen
- Finanzierungsmöglichkeiten: Eigenkapital, Mischfinanzierung, Fremdfinanzierung, PV-Anlagenmiete

Veranstalter: Solare Dienstleistungen GbR

Referent: Michael Vogtmann, DGS Franken

Zielgruppe: Vertriebsmitarbeiter in Solarfachfirmen, Energiegenossenschaften, Solarteure, Energieberater

Methodik: Vortrag / Präsentation mit Fragerunde (per Chat-Funktion)

Equipment: Internetfähiger PC und Headset oder Telefon

Kurs-Nr.: WP60-2021-05-03

Dauer: 15:00 - 17:00 Uhr

Max-Teilnehmerzahl 100

Preis p.P. 60 EUR zzgl. 19% MwSt.

« Zurück

Aktuelle Nachrichten

  • Nach Fristablauf: Rechtsgutachten mahnt die unzureichende Umsetzung der Bürgerenergie-Regeln der EU an

    Berlin, 30. Juni 2021: Bis zum heutigen Tag hatte der deutsche Gesetzgeber Zeit, die…

    » Weiterlesen

  • So gelingt die Energiewende

    Neue Publikation aus bundesweitem Projekt liefert Tipps Der „Handlungsleitfaden für Erzeuger…

    » Weiterlesen

  • Neue Studie: Die Energiewende braucht mehr Dezentralität und weniger Netzausbau – und wird dadurch billiger und gerechter

    Berlin, 28. April 2021: Anhand der Modellierung eines Energiesystems, das den gesamten Energiebedarf…

    » Weiterlesen