Wirtschaftsgipfel Biogas | Mit der Politik im Dialog

3. November 2023 - 13:30h - 18:00h

Veranstalter: Landesverband Erneuerbare Energien RLP/SL (LEE RLP/SL)

Erdgas zu ersetzen, gehört heute zu den wesentlichen Herausforderungen der Energiewende. Dafür müssen Unternehmen und Kommunen die Entscheidung treffen, wie sie eine nachhaltige Energieversorgung aufbauen. Sie umtreibt die Frage, welcher Energiemix preisstabil und versorgungssicher ist.

Biogas - in der Region erzeugt und in der Region genutzt - kann dabei eine leistungsfähige Ergänzung im Strom-, Wärme- und Mobilitätssystem sein. Wir möchten Sie informieren und mit Ihnen über die Möglichkeiten und den Einsatz von Biogas diskutieren. Besonders freuen wir uns über unseren prominenten Experten und Impuls-Redner Hans-Josef Fell, ehemaliger Bundestagsabgeordneter und Vater des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Wir zeigen Ihnen, wie Biogas bereits heute zum Einsatz kommt und für eine verlässliche Versorgung in Industrie- und Wirtschaftsunternehmen, in der Hotelbranche und bei der kommunalen Wärmeplanung steht. In der anschließenden politischen Diskussion fragen wir nach den Rahmenbedingungen, die notwendig sind, Biogas als flächendeckende Energieversorgung einzusetzen.

Wann & Wo

3. November 2023 ab 13.30 Uhr | ERA-Kongresszentrum (ECC), Metzer Allee 4, 54295 Trier

Anmeldung (bis zum 20. Oktober)

www.lee-rlp-sl.de/anmeldung-wirtschaftsgipfel-biogas

Programm

« Zurück

Aktuelle Nachrichten

  • Vorschlag für eine bundeseinheitliche Regelung der Bürgerbeteiligung an Wind- und Solarparks

    DGRV und BBEn veröffentlichen Studie für eine verbesserte Bürgerbeteiligung an der Energiewende Ber…

    » Weiterlesen

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis geht an Ökostromversorger Bürgerwerke eG

    Die Bürgerwerke eG treibt seit 2013 als Ökostromversorger und Bürgerenergie-Netzwerk mit über 100…

    » Weiterlesen

  • engage stellt den Energiewende-O-Mat vor

    Bei einer Fachkonferenz in Frankfurt am Main stellte das Forschungsprojekt engage heute den…

    » Weiterlesen