Woche der Wärme

21. November 2022 - 09:00h - 27. November 2022 - 20:00h

Ort: Online-Veranstaltung

Veranstalter: BEE Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Die Tage werden kürzer und die Nächte länger; es geht in großen Schritten auf den Winter zu. Kalte Novembertage bedeuten auch den Startschuss für die Heizsaison. Wie steht es eigentlich um die erneuerbare Wärmeversorgung in Deutschland?

Der ⁠Endenergieverbrauch⁠ für Wärme und Kälte verursacht in Deutschland gut die Hälfte des gesamten Endenergieverbrauchs. Der Anteil erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch für Wärme und Kälte lag im Jahr 2020 mit insgesamt 179,9 Milliarden Kilowattstunden leicht unter dem Niveau des Vorjahres und betrug damit nur 15,2 Prozent (in 2019: 15,0 Prozent). Angesicht der großen Emissionsminderungspotenziale ist es längst überfällig, der Transformation im Wärmesektor neuen Schwung zu verleihen. Innovative Technologien made in Germany können zum Erreichen der Klimaschutzziele beitragen und bieten gleichzeitig die Chance, Wachstumspotenziale für die Heizungsbranche und das Handwerk zu generieren sowie Arbeitsplätzen zu sichern.

Daher stellt der BEE auch in diesem Jahr zusammen mit seinen Mitgliedsverbänden in der "Woche der Wärme" die Bedeutung des Wärmesektors und das Vorankommen der Wärmewende in den Fokus.

« Zurück

Aktuelle Nachrichten

  • Positionspapier: Energy Sharing für die Bürgerenergie

    BBEn und DGRV legen neue Vorschläge für Umsetzung vor. Berlin, 4.6.2024. Zahlreiche…

    » Weiterlesen

  • NRW.Energy4Climate veröffentlicht Leitfaden zu finanzieller Beteiligung

    Der Ausbau Erneuerbarer Energien spielt eine Schlüsselrolle für den Klimaschutz in NRW. Kommunen und…

    » Weiterlesen

  • Vorschlag für eine bundeseinheitliche Regelung der Bürgerbeteiligung an Wind- und Solarparks

    DGRV und BBEn veröffentlichen Studie für eine verbesserte Bürgerbeteiligung an der Energiewende Ber…

    » Weiterlesen