Finanzierung von Contracting-Projekten

Die Finanzierung von Contracting Projekten gehen Sie mit den klassischen Finanzierungsarten an.  

Mitgliederkapital

Auf Grund der Kurzfristigkeit von Contracting-Projekten empfiehlt es sich nicht, neues Mitgliederkapital aufzunehmen. Durch die Abschreibungen laufender PV-Anlagen verfügen viele Genossenschaften jedoch über freies Kapital, das sie in Contracting-Projekte investieren können.

Mitgliederdarlehen

Mitgliederdarlehen können projektbezogen an die Mitglieder vergeben werden. Laufzeit wie Verzinsung orientieren sich an einem konkreten Projekt. Wichtig ist, dass Sie bei der Formulierung des Darlehensvertrages die Richtlinien des Kreditwesensgesetzes KWG beachten. Außerdem dürfen Sie Nachrangdarlehen nur unter Mitgliedern bewerben.

Fremdkapital

Die Finanzierung von Contracting-Projekten mit Fremdkapital ist ein schwieriges Unterfangen, das auch professionellen Contractoren einige Anstrengungen abverlangt. Die Herausforderung liegt in der Struktur der Kreditvergabe im Bankenwesen. Vereinfacht dargestellt gibt es zwei Kreditarten: den Unternehmens- und den Projektkredit. Sanierungsvorhaben werden normalerweise als Unternehmenskredit behandelt. Die Bank bewertet die Kreditwürdigkeit des Unternehmens und lässt sich Sicherheiten in Form von Gebäuden oder Maschinen übertragen. Das Sanierungsvorhaben als solches wird von der Bank nicht fundiert bewertet. Beim Contracting gewährt die Bank den Kredit dem Contractor, in unserem Fall einer Energiegenossenschaft. Doch bei Energiegenossenschaften gibt es in der Regel wenige Sicherheiten: die PV-Anlagen sind bereits belastet, Gebäude oder Maschinen sind keine vorhanden. Also bewertet die Bank das Sanierungs-Projekt als solches. Dafür gibt es bei Banken keine Standardvorgänge. Insbesondere bei Maßnahmen wie dem Leuchtmittel-Austausch, bei dem die Leuchtmittel in den Gebäudebestand des zu sanierenden Unternehmens übergehen, stoßen die Banken an ihre Grenzen. Diese Herausforderung meistern Sie nur eine frühzeitige und enge Einbindung der Partnerbank. Hat sich die Genossenschaft als zuverlässiger Partner erwiesen, sind auch Unternehmenskredite an die Genossenschaft ohne Bewertung des Sanierungsprojektes denkbar.

Fördermittel

Energiegenossenschaften als Contractoren können zahlreiche Fördermittel der Länder und des Bundes beantragen. Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Sie z.B. in der Broschüre „Mehr aus Energie machen“ zum Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz.

Aktuelle Nachrichten

  • ‚Landesverband Erneuerbare Energie Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.‘ (LEE RLP/SL) hat sich gegründet

    Mainz, 13.01.2021: In Rheinland-Pfalz und im Saarland gibt es seit heute einen neuen Dachverband:…

    » Weiterlesen

  • AEE: "Neue Studie zeigt: Bürgerenergie bleibt zentrale Säule der Energiewende"

    Anteil von Privatpersonen und Landwirt*innen an installierter Leistung Erneuerbarer Energien sinkt,…

    » Weiterlesen

  • Zustimmung für den Ausbau der Erneuerbaren Energien bleibt hoch

    Die  neue AEE-Akzeptanzumfrage: 86 Prozent befürworten den Ausbau der Erneuerbaren Energien /…

    » Weiterlesen